Textversion

Optimierung Sackentleerung


Schule:
HTBLuVA Waidhofen an der Ybbs
Klasse: 5AHWIM
Betreuung: Prof. Dipl. -Ing. Gerhard Marchard
Team: Matthias Hader, Daniel Baumann, Jakob Vomela


Beschreibung:

Das Ziel der Diplomarbeit ist es, eine Vorrichtung für das Entleeren von Mehlsäcken und die anschließende Siebung des Mehls für das Unternehmen Haubis GmbH zu planen und zu konstruieren. Auf dieser Vorrichtung werden 30 Kilogramm schwere Mehlsäcke unterschiedlicher Mehlarten aufgeschnitten, entleert und anschließend gesiebt. Am Anfang der Diplomarbeit wurde eine Ist-Stand-Analyse durchgeführt, um herauszufinden, wie der Entleervorgang der Mehlsäcke derzeit in der Haubis GmbH durchgeführt wird und was verbessert werden kann bzw. verbessert werden muss.

Anschließend wurde eine ausführliche Recherche zum Thema Siebtechniken und sowie Siebmaschinen im Lebensmittelbereich durchgeführt, damit wir uns genügend Basiswissen für die Abhandlung der Arbeit aneignen. Durch weitere intensive Internetrecherche konnten einige Ideen für die Umsetzung der Sackentleerstation und ihrer Funktionsweise gesammelt werden.

Weiters wurden erste Skizzen einer Sackentleer- und Siebstation als Grundlage für die spätere Konstruktion gezeichnet. Nach Fertigstellung der Konstruktion wurde eine Erzeugnisstruktur, sowie eine Mengen-, Struktur- und Mengenstückliste der Siebvorrichtung erstellt. Anschließend erfolgte die Sammlung und anschließende Auswertung konkreter Angebote für die benötigten Rohmaterialien und die Zukaufteile von verschiedenen Firmen. Dadurch konnten wir für jedes Zukaufteil und die benötigten Rohmaterialien den optimalen Preis erheben. Es wurde für die Kalkulation eine Kostenrechnung durchgeführt, wobei die Kosten für die Anlage bei Selbstfertigung und die Kosten für die Siebvorrichtung bei Zukauf verglichen wurden.

>> weiter zur nächsten Innovation
<< zurück zur Übersicht

Druckbare Version